ZeroWaste Einkaufsackerl selbst gemacht

ZeroWaste Einkaufsackerl selbst gemacht

Um wirklich langfristig ZeroWaste zu leben, braucht es meiner Meinung nach ein paar Hilfsmittel. So ist eines der wichtigsten Dinge, neben zum Beispiel Besteck für Unterwegs, einer wiederverwendbaren Wasserflasche und einer Stoffeinkaufstasche, ein kleines Sackerl (österr. Sack/Tasche) für Gemüse, Obst und Trockenware.

Ich habe mir bereits vor 2 Jahren meine ersten Sackerl aus alten T-Shirts und einer Schlafhose genäht und bin immer noch sehr zufrieden. Da die T-Shirts aus Baumwolle bestehen, sind diese auch einfach zu waschen und geben in das Wasser und an darin verpackte Lebensmittel auch keine Mikroplastikteile ab. Man könnte ähnliche Sackerl auch aus normalem Stoff herstellen, allerdings verkörpert das Verwenden von alten T-Shirts, die man nicht mehr trägt, ebenfalls den ZeroWaste Gedanken, da man Bestehendes nützt.

Wie ihr solche praktischen Einkaufssackerl einfach zu Hause selbst machen könnt, zeige ich Euch hier:

Ihr braucht:

  • ein altes T-Shirt (am besten aus einem natürlichen Material und nicht dehnbar)
  • Garn
  • eine Schere
  • Schneiderkreide oder Bleistift
  • Lineal oder Schneiderdreieck
  • Nähmaschine oder wenn mit der Hand genäht eine Nähnadel
  • Kordel, Geschenksband, Schnur oder Ähnliches
  • eine Haarnadel, Sicherheitsnadel oder Ähnliches

Am schnellsten und einfachsten geht das Ganze mit einer Nähmaschine. Solltet ihr aber selbst keine zu Hause haben, habe ich drei Vorschläge für Euch: Einerseits könntet ihr die Sackerl auch leicht mit der Hand nähen. Ihr könnt euch eine/n Freund*In mit Nähmaschine suchen, und einen gemeinsamen Nähtag verbringen oder ihr geht zu einer Nähwerkstatt in eurer Nähe.

Also los geht´s!

Schritt 1

Legt euer T-Shirt mit der Innenseite nach Außen auf eine ebene Fläche und zeichnet eine gerade Linie auf der Höhe, wo ihr das T-Shirt abschneiden wollt. Dabei überlegt ihr Euch wie lang euer Sackerl sein soll. Das untere Ende des T-Shirts wird später die Öffnung.

Schritt 2

Schneidet entlang der Linie euer T-Shirt in zwei Teile. Der untere Teil wird dann zu zwei Sackerl. Den oberen Teil könnt ihr entweder als kurzes Top weiterhin verwenden oder die Reste in Stücke schneiden und als Putzlappen verwenden.

Schritt 3

Markiert die Mitte des zugeschnittenen Teiles und schneidet entlang der Linie. Ihr habt nun zwei Teile, die an 3 Seiten lose aufeinanderliegen.

Schritt 4

Näht die zwei Kanten, die ihr gerade zugeschnitten habt mit eurer Nähmaschine aneinander. Lasst dabei die letzten 1-2 Zentimeter, dort wo der ursprüngliche Saum sich befindet, aus.

Schritt 5

Fädelt mittels einer Sicherheitsnadel, einer Haarnadel oder Ähnlichem eure Kordel durch den Saum des T-Shirts, schneidet sie anschließend zurecht und macht einen Knoten hinein.

Schritt 6

Dreht das Sackerl von Innen nach Außen und Voila, fertig ist euer Einkaufssackerl für euren nächsten ZeroWaste Einkauf. Falls ihr auch welche selbst herstellt, lasst es mich doch über Instagram @marolenas_stimme oder in den Kommentaren wissen und teilt eure Kreation mit dem #marolenasstimme!

Viel Freude damit!

Eure Marolena

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.