Frauenkreise, Vaginal Steaming und freie Menstruation

Frauenkreise, Vaginal Steaming und freie Menstruation

In letzter Zeit habe ich vermehrt die Nähe von starken und tollen Frauen gesucht. Ich empfinde das Miteinander von liebevollen, beeindruckenden und engagierten Frauen einfach immer wieder so nährend. In guten Gesprächen, gemeinsamen Aktionen und in speziellen Events in Interaktion treten, hat für mich eine spezielle Qualität und fühlt sich sehr bestärkend an.

Diesmal möchte ich euch deshalb einige Frauen und ihre Projekte vorstellen, bei denen frau in Kontakt mit anderen Frauen treten und sich mit der eigenen gelebten Weiblichkeit auseinandersetzten kann! *

Eva Teja – Frauenkreise, ein Retreat und Vaginal Steaming

Eva kenne ich schon länger und sie verkörpert für mich eine Mischung aus Neugierde, Weisheit, im Fluss leben, Feurigkeit und etwas bewegen wollen. Ich war bei mittlerweile zwei Workshops von ihr und bei beiden habe ich viel über den weiblichen Zyklus und meinen eigenen Körper sowie meine Gebärmutter (bei einer „Schoßraum-Reise“/Meditation) erfahren. Bestimmt, selbstbewusst und sicher führt Eva durch ihre Workshops – manchmal unterstützt durch ihre selbstgemachte Trommel. Nun bietet sie auch Frauenkreise und im Sommer ein Retreat für Frauen an, die wieder mehr in Verbindung mit ihrem Körper, mit sich selbst und anderen Frauen treten und aus der Kraft der Gruppe schöpfen wollen. Durch vier Phasen (shedding – grounding – opening – blooming) bewegend sollen alle Teilnehmerinnen in Sanftheit bei sich ankommen können.

Letzte Woche war ich zudem bei einer Vaginal Steaming Session bei ihr. Eine Erfahrung, die ich vor einigen Jahren noch für total komisch gehalten hätte und mittlerweile super neugierig angetreten bin. Beim Vaginal Steaming werden Kräuter in einer Schale heißem Wasser (ähnlich wie beim Inhalieren) verdampft. Frau nimmt dann auf einem Hocker mit Loch in der Mitte und freier Yoni/Vulva Platz. Der Dampf kann dabei helfen einen unregelmäßigen Zyklus zu stabilisieren, Spannungen zu lösen und wiederkehrende Infektionen zu lindern (u.v.m.). Eva hat mir bei einem vorherigen abklärenden Gespräch auch erzählt, dass Steaming von Frauen auf der ganzen Welt praktiziert wurde und häufig nach dem Wochenbett empfohlen wird. Vor der Session hat Eva mit mir gemeinsam meinen Zyklus besprochen und anschließend eine passende Mischung bestimmt. Für mich war die anschließende Session sehr angenehm und mal ein ganz neues, wohlig warmes Gefühl rund um meine Vulva. Ich werde das Steamen auf jeden Fall öfter probieren und beobachten, wie sich mein Zyklus verändert.

Birgit Stern – Wild Woman Project

Der Ruf beim Wild Woman Project in Form von einem Frauenkreis bei Birgit Stern dabei zu sein, kam für mich genau im richtigen Moment. In einem geschützten Raum, mit anderen unbekannten Frauen meditieren, sich bewegen und Gefühle und Geschichten teilen, hat für mich seit ein paar Monaten eine heilende Kraft. Besonders spannend finde ich dabei, ganz klar bei sich zu bleiben und durch die Worte der anderen Frauen eigene Erlebnisse zu reflektieren. In ruhiger, entspannter und liebevoller Atmosphäre treffen sich wilde Frauen einmal im Monat in Salzburg oder Wien. Birgit führt hier mit viel Erfahrung und Bodenständigkeit durch kleine Übungen und Reflexionsrunden. 

Carina Niedermeier – Intuitive Womanhood

Bei Carinas Workshop „Fühl deinen Rhythmus“ durfte ich wiedermal in die Thematik des weiblichen Zyklus eintauchen. In einer feinen Mischung aus Theorie, medizinischem Wissen, Austausch zwischen den Frauen und Runden zu freier Menstruation haben wir uns durch die Vielfalt von weiblichem Wissen und Erlebnissen bewegt. Besonders spannend fand ich die Möglichkeit der freien Menstruation, bei der man lernt die Periodenwellen zu spüren und kontrolliert (ähnlich wie beim Urinieren) aufs Klo geht, um das Blut loszulassen. Wir haben dazu auch ein paar Beckenboden- und Entspannungsübungen gelernt. Mit Carinas offenen und warmen Art, war der Workshop, welcher Ausnahmsweise im Garten von Carinas Food Coop stattgefunden hat, super angenehm und entspannt.

Spannend fand ich im Workshop auch die Frage, was Weiblichkeit für mich bedeutet. Deswegen möchte ich als diesmalige Übung gerne Euch fragen:

„Was bedeutet Weiblichkeit für dich?“ – Schreib deine Gedanken, Bilder und Emotionen auf und gestalte den Zettel anschließend kreativ! (Auch für Männer geeignet! Ihr könnt auch alle zusätzlich reflektieren, was Männlichkeit für Euch bedeutet 😉 )

Isabelle – rosskastanie.jetzt

Isabelle, eine Weltenbumlerin, Mutter und Abenteurerin mit vielen Ideen im Kopf, kommt im Mai wieder nach Wien und hält dann gleich gemeinsam mit Carina einen 2-tägigen Workshop zu Menstruation und Weiblichkeit mit Bewegungselementen und anschließendem Stoffbinden-Selbstnähen. Für alle, die gerne etwas praktisch machen wollen und sich gleichzeitig mit zwei feinfühligen Frauen auf eine Reise durch die Weiblichkeit bewegen möchten, sicher eine tolle Gelegenheit dafür!

Wie ist das bei Euch? Wart ihr schon mal bei einem Frauenkreis oder Workshop zu Weiblichkeit, dem weiblichen Zyklus oder speziell zu Menstruation?

Alles Liebe,

Eure Marolena 😉


Titelbild: © Nicole Mimra

*Disclaimer: unbezahlte Werbung/Einladung zum Workshop von „Inutitive Womanhood“ und zum „Vaginal Steaming“ – ansonsten selbstbezahlte Teilnahme oder Freundschaftliches Teilen von Events 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.